John Perkins: Bekenntnisse eines Economic Hit Man - Im Dienst der Wirtschaftsmafia

Vorwort:
«Economic Hit Men (EHM) sind hochbezahlte Experten, die Länder auf der ganzen Welt um Billionen Dollar betrügen. Sie schleusen Geld von der Weltbank, der US Agency for International Development (USAID) und anderen ausländischen »Hilfsorganisationen« auf die Konten großer Konzerne und in die Taschen weniger reicher Familien, die die natürlichen Rohstoffe unseres Planeten kontrollieren. Die Mittel der Economic Hit Men sind betrügerische Finanzanalysen, Wahlmanipulationen, Bestechung, Erpressung, Sex und Mord. Ihr Spiel ist so alt wie die Macht, doch heute, im Zeitalter der Globalisierung, hat es neue und erschreckende Dimensionen angenommen. Ich weiß das, ich war ein EHM.»

 

John Perkins war ein Economic Hit Man. Seine Aufgabe: Entwicklungsländer zu besuchen und den Machthabern überdimensionierte, überteuerte Großprojekte zu verkaufen, die sie in eine Abhängigkeit von den USA brachten. Zwölf Jahre lang hat Perkins seine Seele verkauft, bis er ausstieg und den Mut hatte, den Skandal aufzudecken.


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Georgetta Lipsey (Freitag, 03 Februar 2017 11:05)


    Hi there, You've done an incredible job. I will definitely digg it and personally suggest to my friends. I am confident they'll be benefited from this web site.